26. März 2018

EU-Förderung für WiFi Hotspots in Gemeinden

Gemeinden, öffentliche Stellen und Gesundheitseinrichtungen können diese Förderung ab sofort beantragen.

 

EU-Förderung für WiFi Hotspots in Gemeinden

Mit dem Programm WiFi4EU startet die EU ein Förderprojekt zum WiFi-Netzausbau in tausenden Gemeinden in Europa. Vorrangig geht es darum, Orte auszustatten an denen es keine ähnlichen kostenlosen Wi-Fi- oder WLAN-Angebote gibt.

Gemeinden, öffentliche Stellen und Gesundheitseinrichtungen können diese Förderung ab sofort beantragen.

UPDATE: ANMMELDUNG JETZT MÖGLICH

Gemeinden können sich unter https://www.wifi4eu.eu/#/home für die Förderung anmelden. Dazu ist auch eine Authentifizierung per neuem EU-Login notwendig. Alle weiteren Informationen finden Sie auf den jeweiligen Anmeldewebseiten der EU.

Was bietet dieses Programm?

Gemeinden können Parks, öffentliche Plätze und Gebäude, Bibliotheken, Krankenhäuser, Museen oder andere öffentliche Räume, wo die WiFi4EU-Hotspots (drahtlose Zugangspunkte) installiert werden, selbst auswählen. WiFi4EU übernimmt die Kosten für Ausrüstung und Installation der Zugangspunkte, die öffentliche Stelle zahlt die Internet-Netzanbindung und die Instandhaltung der Anlagen für mindestens drei Jahre.

Wie kann man am Programm teilnehmen?

Es wird voraussichtlich ab Ende Januar eine Webseite geben, auf der ein Anmeldeformular ausgefüllt und der Antrag abgeschickt werden kann. Die Antragsteller werden in der Reihenfolge der Beantragung ausgewählt und erhalten einen Gutschein. Dieser kann bei einem autorisierten Partner, wie Kufgem, eingelöst werden.

Wer kümmert sich um die Technik? 

Für öffentliche Stellen bietet Kufgem mit wlan4you bereits eine perfekt abgestimmte Lösung an. Gemeinden müssen sich so - vor allem in Punkto Datensicherheit - um nichts weiter kümmern.

Ihre Vorteile mit wlan4you

Für die Gemeinde:

  • Vorkonfigurierte Zugangspunkte mit einfacher Installation (anstecken und loslegen)
  • Höchste Datensicherheit für die Gemeinde
  • Individualisierung der Startseite
  • Keine Ansteuerung verbotener Webseiten

Für den Anwender:

  • Keine Passwortangabe notwendig
  • Sicherer Internetzugang
  • Höchste Verfügbarkeit
Wo finde ich weitere Informationen? 

Das Online-Portal zu WiFi4EU wird voraussichtlich Ende des 1. Quartals bzw. Anfang des 2. Quartals 2018 online gehen und für 6 bis 8 Wochen für die Registrierung der Gemeinden bzw. öffentlichen Stellen offen stehen. Detaillierte Informationen und Voraussetzungen für die Förderung sowie Anmeldung finden Sie auf folgenden Webseiten der EU:

https://www.wifi4eu.eu/#/home 
https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/wifi4eu-kostenloses-wlan-fur-alle 
https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/faq/wifi4eu-fragen-und-antworten 

OK
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr