08. März 2018

Mieten und Betriebskosten mit k5 abrechnen


Dadurch werden bereits im k5 Finanzmanagement vorhandene Daten genutzt – wie etwa bereits über die Kundenbuchhaltung angelegte Mieter. Die Mieten- und Betriebskostenzahlungen werden über die monatliche Vorschreibung abgewickelt. Über das sogenannte „Betriebsobjekt“ werden die Mietobjekte mit Kostenstellen hinterlegt und so einfach verwaltet. Zudem gibt es Kostenarten sowohl für Miet-Einnahmen als auch für an den Mieter weiter zu verrechnende Ausgaben. Der Buchhalter kann somit mit der Verbuchung der Ausgaben diese Kosten gleichzeitig dem jeweiligen Mietobjekt zuordnen. Im „Betriebsobjekt“, also dem Mietobjekt, können die Nutzungseinheiten und die gewünschte Betriebskostenaufteilung (nach Quadratmeter, Nutzwerten, etc.) definiert werden. Über die Nutzerzuordnung sind auf einen Blick die aktuellen und auch früheren Mieter ersichtlich. Auch die Betriebskostenabrechnung wird so zum Kinderspiel.

 

Einige der Produkt-Highlights des k5-Moduls "Mieten- und Betriebskostenabrechnung"

Komplette Verwaltung Ihrer Mietobjekte samt Mieterverwaltung über k Finanzmanagement

Laufende Vorschreibung der Mieten und Betriebskosten-Akontos über die Kundenbuchhaltung

Offene Forderungen werden über k5 Finanzmanagement verwaltet und können damit auch gemahnt werden

Einfaches Ermitteln Ihrer Kosten/Erlöse über die Kostenrechnung (kein mühsames Zusammensuchen am Jahresende mehr nötig)

Erstellung der jährlichen Betriebskostenabrechnung (Betriebskosten, Heizkosten, Verwaltungskosten) über k5 Finanzmanagement inklusive Verständigungsschreiben an die Mieter

Abwicklung von Indexerhöhungen zu Ihren Mietverträgen samt Infoschreiben

Weitere Infoschreiben an die Mieter über dieses Modul sind möglich

Möglichkeit der Erstellung einer Hauptmietzinsabrechnung (Mietzinsreserve)

 

Auch die Gemeinde Sölden ...

... verwaltet Ihre Mietobjekte seit Kurzem mit dem k5-Modul "Mieten und Betriebskostenarbrechnung".

Im Bild oben: Kufgem-Mitarbeiter Franz Markt (2.v.l.) mit den Gemeindemitarbeitern Christine Fiegl, Sandra Schmid und Makarius Fender beim gemeinsamen Erfassen der Mietobjekte. Franz Markt erklärt: „Nach Ablauf des Kalenderjahres wird mit k5 Finanzmanagement dann die Betriebskostenabrechnung für das Vorjahr erstellt, je nach Wunsch für einzelne Mietobjekte oder für alle gemeinsam. Die Mieter erhalten dann ein Verständigungsschreiben über die Abrechnung samt Info über das neu berechnete Betriebskosten-Akonto.“

Über integrierte Indexberechnungen können Mieterhöhungen laut Indexanpassungsklauseln der jeweiligen Mietverträge automatisch berechnet werden – samt Erstellung eines Infoschreibens an die Mieter. Und schließlich ist auch die Hauptmietzinsabrechnung (Mietzinsreserve) möglich.

Nähere Informationen erhalten Sie gerne bei Franz Markt (markt.f@kufgem.at) oder Armin Larcher (larcher@kufgem.at) bzw. telefonisch unter 05372 6902.

OK
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr